Samstag, 14. Januar 2017

Kiebitze im neuen Jahr in sehr bis einigermaßen guter Verfassung bei der Hallenmeisterschaft

Die 5. Hallenmeisterschaftsrunde bestritten die 1. und 6. E von den Kiebitze fast zeitgleich in den Sporthallen der HFV-Sportschule bzw. Dratelnstraße, so dass die Trainer sich aufteilen mussten. Würde die 1. E den erkennbaren Aufwärtstrend in der letzten Meisterschaftsrunde fortsetzen und sich in der Tabelle weiter nach vorne schieben? Würde die 6. E ihr durchweg in der Staffel erfolgreiches Spiel aufziehen und sich weiter vorne in der Tabelle behaupten? Also konnten die Kiebitze an den zuletzt im alten Jahr gezeigten Leistungen nach 4 Wochen Spielpause im neuen Jahr wieder anknüpfen?

Die 1. E sprich die Alt-Kiebitze trafen auf ein interessantes Teilnehmerfeld mit der 1. E von TuS Aumühle-Wohltorf, der 1. E vom Walddörfer SV, der 2. E vom SC Rahlstedt und der 1. E vom MSV Hamburg, deren Spiele Spannung versprachen.
Wie dem Blogger berichtet wurde, zeigten sich die Alt-Kiebitze an diesem Turniertag in blendender Verfassung und Spiellaune. Nur gegen Ende des Turniers "schwächelten" sie etwas, da die Konzentration - ausgelöst durch die kraftraubenden Spiele - ein wenig nachließ. Letztendlich gewannen sie alle Spiel zu "Null", mal deutlich, mal knapp wie folgt: SVNA : Aumühle = 2 : 0, Walddörfer : SVNA = 0 : 2, Rahlstedt : SVNA = 0 : 3, SVNA : MSV Hamburg = 1 : 0.
Mit 12 von 12 gewonnenen Punkten an diesem Tag kletterten die Alt-Kiebitze dann auch in die oberen Tabellenränge vor, so dass sie gute Aussichten haben, die Hauptrunde zu erreichen.

Die 6. E sprich die Jung-Kiebitze hatten es mit gegnerischen Mannschaften zu tun, die in der Staffel im Mittelfeld bzw. im unteren Tabellenbereich rangierten; nämlich der 2. E vom SC Wentorf, der 3. E vom TuS Aumühle-Wohltorf, der 1. E vom FC Bingöl und der 2. E von Einigkeit Wilhelmsburg.
Aber gleich im ersten Spiel gegen Wentorf spielten die Kiebitze trotz großer Überlegenheit und vielen Torchancen zu umständlich. D.h., gerade im Angriff wurde der Ball zu lange gehalten und mit Einzelaktionen versucht, ein Tor zu erzwingen. Sekunden vor Spielende gelang ihnen dann doch noch nach einer der wenigen gut herausgespielten Spielzüge das erlösende Tor, so dass Wentorf  0 : 1 unterlag. In der zweiten Begegnung gegen Aumühle hatten die Kiebitze dann leichtes Spiel und gewannen hoch mit 7 : 0; was zwar gut für die Torquote ist, aber nicht überbewertet werden durfte, da Aumühle nicht sehr stark besetzt war. Das dritte Spiel gegen Bingöl, die bis dahin eine gute Turnierrunde gespielt hatten, schien die spannendste Begegnung für die Kiebitze zu werden. Aber die Kiebitze nahmen Bingöl den Schneid durch 2 "schnelle" Tore ab. Bingöl kam zwar zum Anschlusstreffer und wurde offensiver, was den Kiebitzen in die Karten spielte und sie 2 weitere Treffer aus Gegenstößen heraus erzielten, so dass Bingöl mit 1 : 4 gegen die Kiebitze deutlicher als erwartet verlor.
Im vierten Spiel verfielen die Kiebitze wieder in ihr umständliches Einzelspiel. Sie drehten sich im Angriff quasi in ihre Gegner rein und Torabschlüsse wurden leichtfertig vergeben. Nur im Gegensatz zu dem Spiel gegen Wentorf hatte Einigkeit auch etwas entgegenzusetzen und kam durch einen Konter zum Torerfolg, den die Kiebitze trotz weiterer Großchancen nicht mehr ausgleichen konnten. So verloren sie mit 0 : 1.
Die Niederlage ist kein "Beinbruch" für die Jung-Kiebitze, aber sie müssen - mit Hilfe der Trainer - ihr umständliches Einzelspiel abstellen, wenn sie weiterhin erfolgreich sein und sich auch verbessern wollen. Letztendlich haben sie mit 9 von 12 Punkten den zweiten Tabellenplatz erreicht, den es nun gilt, in der letzten Meisterschaftsrunde zu verteidigen, um in die Hauptrunde zu gelangen.      

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Ein beeindruckendes Erlebnis zum Jahresende - Kiebitze sammeln 1.000 Euro zugunsten "Hörer helfen Kindern" ein

Aus einer Idee wird Realität 
Schon länger überlegte die Elternschaft der Kiebitze, sich an der Organisation eines Fußballturniers zu versuchen. Als nun kurzfristig eine geeignete Sporthalle in der Weihnachtszeit zur Verfügung stand, wurde aus einer Idee unmittelbare Realität.
Am 17.12.2016 war es dann soweit - die Kiebitze veranstalteten ein Blitz-Benefizturnier zugunsten der Aktion „Hörer helfen Kindern“, die von Radio Hamburg ins Leben gerufen wurde.
 
Die Vorbereitung 
Das Turnier wäre nach nur 10-tägiger Vorbereitungszeit ohne „vorpreschende“ Eltern der Kiebitze nicht möglich gewesen. Sofort nach dem „Count Down“ am 7.12.bildete sich - unterstützt durch den Trainer - ein Organisationsteam mit Yvonne, Monika und Marcus, die mit viel Enthusiasmus und zeitlichem Aufwand Kontakte zu Medien, Supermärkten, unterschiedlichen Ladengeschäften (Sport‚ Spielzeug, Bücher), Geldinstituten, Handels-, Produktions- und Dienstleistungsunternehmen geknüpft, Sachspenden akquiriert und die gesamte Elternschaft der Kiebitze „mitgerissen“ haben. Aber auch unser Verein, der SVNA, hat dieses Turnier vielfältig unterstützt.

Es war alles organsiert - rechtzeitig vor Turnierbeginn wurde die Halle 2 am Ladenbeker Furtweg für das Benefizturnier hergerichtet und regelrecht ausgeschmückt. D.h., Verkaufs- und Tombola-Stand umrahmt von Plakaten und Luftballons, Fahnen, Banner, Musikanlage mit entsprechender Beschallung zur Unterhaltung und Moderation usw. wurden aufgebaut/aufgehängt/aufgestellt. Hand in Hand arbeitete die Elternschaft der Kiebitze zusammen als hätten sie bisher nichts anderes gemacht. 

Das Turnier 
Trotz der kurzfristigen Einladung kam ein sehenswertes Turnier mit 8 Mannschaften aus 6 Vereinen zustande, die sich in 2 Vorrundengruppen (jeder gegen jeden) für die Gold-  und Silberfinalrunde qualifizieren konnten. Nach der Vorrunde ergab sich folgendes Tabellenbild:

Tabelle Vorrunde gelb          Vorrunde grün 
    1.  HSV 1. E Team 1        HSV 1. E Team 2 
    2.  SC V.M. 1. E              SVNA 1./6. E Team 2 
    3.  TuS Hamburg 1. E      SC Wentorf 1. E 
    4.  SVNA 1./6. E Team 1  FC Süderelbe 1. E

Platz 1 und 2 aus den jeweiligen Vorrunden spielten dann über Kreuz das Halbfinale in der Goldrunde aus, während Platz 3 und 4 das Halbfinale in der Silberrunde unter sich ausmachten. Die jeweiligen Gewinner qualifizierten sich dann für das Finale, wobei die Unterlegenen dann im Kampf um den 3. Platz in der Gold- resp. Silberrunde aufeinander trafen.
Am Ende des Turniers standen alle Gewinner fest. Ein kleiner Unterschied war nur in den Platzierungen auszumachen 😉 :

Tabelle  Goldrunde               Silberrunde 
    1.  HSV 1. E Team 2        SVNA 1./6. E Team 1 
    2.  HSV 1. E Team 1        FC Süderelbe 1. E
    3.  SVNA 1./6. E Team 2  TuS Hamburg 1. E 
    4.  SC V.M. 1. E               SC Wentorf 1. E

Die Turnierteilnehmer kurz vor der Siegerehrung
Sinn und Zweck dieses Turnieres war, dass Kinder, die leidenschaftlich gerne Fußball spielen und denen es recht gut geht, etwas für Kinder tun, denen es nicht so gut geht. So gesehen waren Leistungen und Ergebnisse bei diesem Turnier zweitrangig. Deshalb gibt es nur einen kurz gehaltenen Spielbericht.

Trotz teilweise intensiver Zweikämpfe gab es vor allen Dingen faire Spiele; und dass auf recht hohem Spielniveau. Dominant bei diesem Turnier waren die beiden Teams aus dem Leistungszentrum vom HSV; auch wenn es anderen Mannschaften zeitweise gelang, gegenzuhalten. Aber über eine Spielzeit reichte es dann doch nicht.

Das Team 1 der Kiebitze spielte eine nicht so gute Vorrunde und wurde nur Gruppenvierter, da sie sich zu sehr auf Einzelaktionen einließen und einfach nicht gut zusammenspielten. Das Team 2 der Kiebitze machte es besser, verlor zwar deutlich gegen das HSV-Team 2, war aber in den anderen Gruppenspielen erfolgreich und wurde dadurch Gruppenzweiter.

Team 1 steigerte sich dann in der Silberfinalrunde und belegte dort den 1. Platz. Team 2 machte ihr bestes Spiel gegen das HSV-Team 1 und verlor erst kurz vor Spielende mit 1 : 2. Gegen eine etwas müde wirkende Mannschaft vom SCVM, die bis dahin auch ein gutes Turnier gespielt hatten, gewannen sie dann deutlich und belegten Platz 3 in der Goldfinalrunde.

So wie die Mannschaften sich bei Turnierbeginn vor der Tribüne aufreihten, so wurden sie bei Turnierende mit gold- oder silberfarbenen Standfiguren und Schokoladen-Weihnachtsmännern für die Plätze 1 – 4 geehrt und verabschiedet. Die Mannschaft vom SC Wentorf wurde knapp vor der Mannschaft vom FC Süderelbe als fairste Mannschaft des Turniers mit einer goldfarbenen Standfigur ausgezeichnet.

Nun waren die Organisatoren des Turniers und die Elternschaft der Kiebitze wieder an der Reihe, um die Sporthalle freizumachen für eine unmittelbar nachfolgende Sportveranstaltung.
Eine halbe Stunde nach Turnierende schlossen sich die Hallentüren hinter diesem gut eingespielten Team.

Die Spendenübergabe 
Am 22.12.2016 machten sich Kiebitze, Organisatoren und Eltern mit der S-Bahn auf den Weg, um im Radio Hamburg Studio die Einnahmen zu übergeben.

Die Kiebitze wurden in der Spitalerstraße freundlich empfangen
Anschließend wurden die Spendendosen von Radio Hamburg geöffnet. Die Jungs zählten die Scheine und warfen das Hartgeld in eine Zählmaschine, denn weder die Kinder noch die Organisatoren und Eltern wussten bis dahin, wieviel Geld tatsächlich für die Spendenaktion "Hörer helfen Kindern" zusammen gekommen ist. Die Spannung stieg, bis das vorläufige Ergebnis mit 813,06 Euro feststand. Die Kiebitze machten große Augen und Freudensprünge, als ihr Trainer im Namen des Vereins, dem SVNA, die Spende auf 1.000 Euro aufrundete.  

Aufregend wurde es dann für Kiebitze und Anhang, als alle im Aufnahmestudio vom Radio Hamburg Moderator Tim Gafron empfangen, einige Kiebitze von ihm interviewt und alle von ihm mit einem gemeinsamen Foto verabschiedet wurden. Das kurze, witzige Interview wurde dann ein wenig zeitversetzt – also fast „live“ – gesendet.

Die Kiebitze bei Radio Hamburg

Eine Stunde später wurden die Kiebitze mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk (u.a. Trinkflasche in SVNA-Farben) bedacht und alle, Kiebitze und Eltern, verabschiedeten sich in die Weihnachtsferien. 

Die Sponsoren
Herzlichen Dank an unsere Sponsoren, die mit ihren Sachspenden für die Tombola sowie für den Verkauf von Speisen und Getränken zum Erfolg des Benefizturniers beigetragen haben ...


... und an unserem Verein, dem SVNA, der die Spende noch einmal großzügig aufgerundet hat.

Neben dem SVNA hat uns auch die freundschaftlich verbundene Mannschaft vom SCVM mit einer Geldspende überrascht. Auch die Mannschaft vom HSV-Leistungszentrum spendete Fan-Artikel, die über die Tombola mit zur Auslosung kamen.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Auch die Alt-Kiebitze wieder in der Spur bei der Hallenmeisterschaft

Würden die Alt-Kiebitze (1. E) an diesem Wochenende ihre Abschlussschwäche in der Hallenmeisterschaft ablegen und einmal so richtig "punkten", um in die obere Tabelleregion vorzustoßen? Da hatten natürlich auch die Gegner der 4. Meisterschaftsrunde in der HFV-Sporthalle, die 1. E vom Bramfelder SV, die 1. E vom SV Tonndorf-Lohe, die 1. E vom SC Sperber und die 1. E von HT 16 ein Wörtchen mitzureden.

Gleich im ersten Spiel wartete mit Bramfeld ein harter Brocken auf die Kiebitze. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Kiebitze hatten mehr Ballbesitz, waren aber teilweise überhastet, erspielten sich aber trotzdem einige gute Torchancen. Bramfeld kam dann stets gefährlich vor das Tor der Kiebitze, wenn diese zu sehr aufrückten und gegen Konter anfällig waren. Trotzdem gelang den Kiebitzen das 1 : 0 und es schien, dass sie diese Führung nicht mehr abgeben und sogar ausbauen würden, bis Bramfeld dann doch noch kurz vor Spielende durch einen Konter den 1 : 1 Endstand herstellen konnte.
Im zweiten Spiel gegen Tonndorf-Lohe konnten die Kiebitze richtig auftrumpfen. Tonndorf-Lohe war den Kiebitzen einfach spielerisch und läuferisch nicht gewachsen und unterlag deutlich mit 0 : 5.
Sperber war zwar stärker als Tonndorf, konnte aber den Kiebitzen in ihrem dritten Spiel nichts entgegensetzen. Es dauerte ein paar Minuten, aber nachdem die Kiebitze ihr erstes Tor erzielt hatten, war der Bann gebrochen und sie erzielten noch 2 weitere Tore, so dass Sperber mit 0 : 3 den Kiebitzen unterlag.
Das vierte Spiel gegen HT 16 verlief ähnlich wie in den beiden Spielen zuvor. HT 16 schien von vornherein darauf aus zu sein, das Spielergebnis in Grenzen zu halten. Das war dann mit dem 3 : 0 für die Kiebitze auch der Fall.  
Natürlich hatten die Kiebitze es heute, bis auf Bramfeld, nicht mit den stärksten Gegnern dieser Staffel zu tun. Aber ihre Spielfreude und Stärke hat die Gegner auch beeindruckt. Nebenbei sind sie dann in der Tabelle auch ein gutes Stück "nach oben" gerückt.

Freitag, 9. Dezember 2016

SVNA-Kiebitze Benefizturnier zugunsten "Hörer helfen Kindern"

Am 17.12.2016 um 13:30 Uhr veranstalten die Kiebitze vom SVNA  (1. & 6.  E-Junioren) in der Halle 2 am Ladenbeker Furtweg  (Ladenbeker Furtweg 178/Billwerder Billdeich 622, 21033 Hamburg) ein Benefizturnier zugunsten der von Radio Hamburg initiierten Aktion "Hörer helfen Kindern".

Es wird eine Tombola stattfinden. Der Hauptpreis ist eine Führung für 11 Personen im Radio Hamburg Studio. Trostpreise wird es auch geben.

Für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt. Die Eltern der Kiebitze bieten Kuchen, Salate, Kaffee, Würstchen, Waffeln, Süßigkeiten zu moderaten Preisen an.

Die kompletten Einnahmen werden am 22.12.2016 um 17:00 Uhr live in der Sendung an John Ment oder Tim Gafron von Radio Hamburg übergeben und für die Aktion "Hörer helfen Kindern " gespendet.

Turnier-Teilnehmer:
  • SC V. M. 1. E
  • TuS Hamburg 1. E
  • FC Süderelbe 1. E
  • SC Wentorf 1. E
  • HSV 1. E - Team 1
  • HSV 1. E - Team 2
  • SVNA 1./6. E - Team 1
  • SVNA 1./6. E - Team 2.